Meldungen Jugend

Am heutigen Mittwoch (21.08.2019) trafen sich eine kleine Gruppe der in den Sommerferien Zuhausegebliebenen, aber hochmotivierten SVB-Jugend-Spielern für eine Mountainbike-Tour ins Bergische. Kurz noch die Bremsen gecheckt, den Luftdruck geprüft und die Kette geölt; Fahrradhelm, Sonnenbrillen und Handschuhe an, den Rucksack mit genügend Trinken und dem einen oder anderen Snack gefüllt, ging es heute morgen um 10 Uhr von der Gesamtschule Leverkusen Schlebusch für eine 7-köpfige Crew los ins Unbekannte.

Pause an der großen DhünntalsperreDer Weg führte sie über den Voiswinkeler Höhenwanderweg (mit einer herrlichen Aussicht auf die Stadt Köln und seinen Dom sowie das Schloss Bensberg), weiter über Odenthal-Altehufe nach Schallemich (Hochseilgarten und Kletterwald K1), einer wilden Abfahrt folgend rein ins Scherfbachtal, von wo aus es anschließend wieder hoch nach Scheuren/Neschen ging, bevor die entspannte Abfahrt an die Große Dhünntalsperre folgte. Dort wurde eine entspannte Pause eingelegt und der Ausblick und die Ruhe genossen. Weiter ging es danach über einige coole Trails ab ins Eifgenbachtal, von wo aus ein letzter Berg (alias der "Endgegner") Richtung B51 erklommen werden musste.

Lunch after hard work

Ab da an war ausfahren angesagt und man rollte die gesamte B51 bis ins Dorf hinunter, wo nach einer dreieinhalbstündigen Fahrt eine Stärkung bei Pizza Charlot genau richtig kam. Man schwandronierte noch ein wenig über das Erlebte, bevor es für Mitch, Kilian, Jojo, Tobi, Tim und Julian im Anschluss unter die wohlverdiente Dusche ging und danach wahrscheinlich ab aufs Sofa ;-).

Eine jeile Tour war's!!! Gerne wieder :-).

Euer Daniel

HP 1Zuerst fand am 31.3. die etwas andere Weihnachtsfeier statt, die letzten Endes doch zu einer Neujahrsfeier umfunktioniert worden war und bei der sich die Kinder für eine Runde Lasertag spielen in Köln entschieden. Mitfinanziert durch die Badmintonjugendabteilung, der an dieser Stelle noch einmal ein Dank gebührt, wurde es doch schweißtreibender als gedacht, denn die Bergfrieder „ballerten“ aus allen Rohren und wieso laufen beim Lasertag spielen verboten sein soll, wenn es doch schneller und deutlich effektiver ist, konnte uns auch keiner beantworten =D.

HP 2Keine anderthalb Monate später ging es am 7.5. zu unserem mittlerweile obligatorischen Wasserskitermin nach Langenfeld. Auch hier waren wieder eine 20 Mann starke Gruppe unterwegs, die das Langenfelder Gewässer zum Brodeln brachten. Gespickt mit vielen ehemaligen und aktuellen Jugendspielern des Vereins war es wieder ein sehr schönes Wiedersehen an inzwischen altbekannter Stelle. In beiden Fällen waren es erneut ultimativ gelungene Nachmittage/Abende, die in gemütlicher Runde bei der goldenen Möwe endeten. Hier wurden selbstverständlich nur Salate o. Ä. verdrückt ;-).

In diesem Sinne auf viele weitere unvergessliche Vereinsevents =).

Sportliche Grüße Euer Daniel

Über die Hauptversammlung der Jugendabteilung gibt es ja normalerweise nicht viel zu berichten. Sportliche und wirtschaftliche Erfolge auf Grund einer soliden Vereinsarbeit auf allen Ebenen. Damit lässt sich auch ein Großteil der diesjährigen Versammlung zusammenfassen.

Sieger beim Alex-Hecker-Pokal in U13, Podestplätze beim Young Masters-Finale und Erfolge bei Ranglistenturniere. Vor allem bei den beiden Westdeutschen Meisterschaften waren die Bergfrieder Starter sehr erfolgreich. Bei der ersten Meisterschaft konnte Isabel sich zur Westdeutschen Meisterin im Mädcheneinzel U11 krönen, bei der zweiten konnte sie - jetzt in der Altersklasse U13 – im Einzel Platz 3 und im Doppel mit Shreya Sakar Platz 2 belegen. Auch insgesamt war die zweite Westdeutsche Meisterschaft sehr erfolgreich – konnte dort doch eine Rekordbeteiligung vermeldet werden.

Auch wirtschaftlich war das abgeschlossene Jahr ein Erfolg, so steht trotz steigender Personalkosten immer noch ein deutliches Plus in den Büchern.

Und doch gab es einen wichtigen Unterschied zu den Vorjahren: Thomas hatte sich aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen dazu entschieden, den Posten des Jugendwarts abzugeben. So musste also zum ersten Mal seit fünf Jahren ein neuer Jugendwart gewählt werden.

Annika, bisher stellvertretende Jugendwartin, wurde einstimmig zur neuen Jugendwartin gewählt. Um den Vorstand weiter zu stärken und die Arbeit auf noch mehr Schultern zu verteilen, wurde zudem Martin Kleban als Jugendwart Spielbetrieb gewählt. Des Weiteren ist Tobias Naulin bereit, den Vorstand als „freier Mitarbeiter“ zu unterstützen.

So geht es also nun mit leicht verändertem Vorstand weiter. Und mit der Stadtmeisterschaft am 06. und 07. April steht schon das nächste Highlight vor der Tür.

Same procedure as last year? Same procedure as every year!

Dieser Spruch gilt nicht nur für das berühmte „Dinner for one“, sondern auch für die Bergfrieder Talentsuche.

In diesem Jahr waren es Tuomas, Florian und Johannah, die in den umliegenden Grundschulen nach neuen Talenten für unser Talentnest suchten. Hierzu besuchten die drei jeweils die ersten Klassen der KGS in der Wasserkuhl, KGS Gezelinschule, GGS Morsbroicher Straße und der KGS Thomas-Morus-Schule im Sportunterricht. Mit Schlägern und Luftballons wurden den Kindern erste Griffe gezeigt und die Möglichkeit gegeben, alles selber auszuprobieren. Nachdem die Trainer den Kindern auch einige Bälle zugeworfen hatten, wurden die interessierten und talentierten Kinder zum Sichtungstag in die Halle Ophovener Straße eingeladen.

37 Familien folgten der Einladung und kamen am 09.03. in die Halle. Während die Kinder in vier Gruppen von vielen freiwilligen Helfern (im Übrigen überwiegend ehemalige Talentnestkinder) an den Stationen ihr Können und Interesse unter Beweis stellen konnten, wurden die Eltern von Annika über den Aufbau und Ablauf des Talentnests informiert.

Im Anschluss an die Sichtung wurden die Ergebnisse von Trainern und Helfern traditionell bei Pizza und Kaltgetränken besprochen.

In den folgenden Tagen wurden die talentiertesten Kinder von Annika angerufen und in das neue Talentnest eingeladen. Nach Abschluss aller Gespräche konnten 14 Kinder gewonnen werden und werden am 25.03. mit dem Training starten.

IMG 20190131 WA0009(von Daniel Nesges) - Letzten Mittwoch (30.01.2019) schneite es in Leverkusen und Umgebung wie lange nicht mehr. Dieses weiße Glück musste ausgenutzt werden und so fiel durch eine kurze trainingsinterne Abstimmung die Entscheidung auf ein "Alternatives Warm-Up". Die anwesenden Spieler und Spielerinnen packten sich kurzerhand dick ein und dann ging es ab in den Schnee. Den Start machte eine wilde Schneeballschlacht, bei der sich alle dafür entschieden ohne Handschuhe an die Arbeit zu gehen, weil man doch so bessere Schneebälle formen kann. Der Beginn war kalt, doch nach einigen Minuten spürte auch der Letzte seine Finger nicht mehr und es wurde fleißig geschmissen.

IMG 20190131 WA0003Im Anschluss daran kamen die Mädels der Truppe noch auf die Idee einen Schneemann zu bauen und da dies im Sinne des Teambuildings eine nicht zu unterschätzende Maßnahme darstellt, wurde anschließend gemeinsam noch ein toller Schneemann entworfen.

Viel Spaß im Schnee hatten Isabel, Amelie, Selin, Julian, Tim und Mitch.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com