Main Menu neu

IMGP1887 Viel Betrieb in
der Bergfrieder
Badminton-Arena
finalisten Die Finalisten,
Marc Adomat
(Sportdezernent der
Stadt Leverkusen),
sowie einige der
Zählkinder
IMGP1983

Siegerehrung im
Schleifchenturnier

1. Florian Reinhold
(SV Bergfried)
2. Anna Offermann
(Solingen)
3. Uwe Wagner
(Datteln)

Am vergangenen Wochenende richtete unsere Badmintonabteilung die Westdeutschen Meisterschaften U22 aus. Bereits in den vergangenen Jahren hatten wir dieses große Turnier erfolgreich gestemmt.

Auch einige unserer SpielerInnen haben an diesem Turnier teilgenommen:

Nadine Burkandt erreichte im Einzel das Viertelfinale und hat sich somit für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften U22 in Solingen im April qualifiziert. Als Doppel mit Alina Jürgens (BAT Berg.Gladbach) verpasste sie das Viertelfinale, konnte sich aber über eine Trostrunde noch auf Platz 9/10 vorspielen und rückt möglicherweise noch nach.

Im Mixed startete sie mit Konstantin Frohn: die beiden mussten sich leider in der dritten Runde gegen die Paarung Florian Knuppertz / Janice Kaulitzky (TV Refrath) geschlagen geben. Zusammen mit Georg Schultes (KFC Blau-Gold) nahm Konstantin Frohn am Herrendoppel teil. Unglücklicherweise trafen sie nach einem Freilos in der ersten Runde direkt auf die gesetzte Paarung Malte Laibacher/ Sebastian Hardt (BC Hohenlimburg) und waren somit raus. Auch im Einzel spielte Konstantin und verlor nach einem Sieg in der ersten Runde gegen Niklas Schäper (TB Rauxel).

Jannik Gierlich nahm zum ersten Mal an diesem Turnier teil und verlor leider sein erstes Einzel gegen Pascal Güssen (Rheydter TV 1847). Im Doppel mit seinem Partner Florian Reinhold konnte er sich allerdings gegen diesen und seinen Doppelpartner Pascal Kotalczyk durchsetzen und die beiden erreichten die zweite Runde. Florian Rheinhold, der eigentlich ja noch U17er ist, konnte in seinem Herreneinzel gegen Sven Körber (1.BC Düren) immerhin bereits 3 Sätze rausholen und wird uns bestimmt in Zukunft noch einige interessante Spiele bieten.

Am Ende gewannen Niclas Lohau / Eva Janssens das Gemischte Doppel, im Herrendoppel Jona Kemmann / Niklas Niemczyk und im Damendoppel die Paarung Annika Horbach / Hannah Pohl. Im Herreneinzel setzte sich ebenfalls Niklas Niemczyk durch und auch Hannah Pohl gewann das Finale gegen ihre Doppelpartnerin Annika Horbach.

Um den reibungslosen Ablauf zu garantieren waren nicht nur viele Arbeitsstunden bei Auf- und Abbau nötig, sondern auch der unermüdliche Aufwand vieler Helfer während der beiden Turniertage. So vertilgten die Besucher und Spieler in der Cafeteria Unmengen an von den Helfern zubereiteten Waffeln, Würstchen und Brötchen.

Bei diesem Turnier wurde mit Schiedsrichtern gespielt, die hier beinahe im Dauereinsatz sehr engagiert gearbeitet haben. Zahlreiche Zählkinder - insbesondere aus dem Talentnest - sorgten dafür, dass auch die vielen Zuschauer die Spielstände auf den 11 Feldern verfolgen konnten. Koordiniert wurde das Spektakel von einer sehr routinierten Turnierleitung, die auch von Referee Werner Lammerich und vom Miles Eggers (NRW-Ausschuss) gelobt wurde.

Am Samstagabend wurde außerdem das mittlerweile traditionelle Schleifchen-Turnier für alle Helfer und Schiedsrichter gespielt. Parallel hatte unsere erste Seniorenmannschaft noch ihr letztes Saisonspiel gegen den DJK Leverkusen. Unsere SpielerInnen gewannen dieses Landesligaspiel 6:2 und bestätigten dadurch nochmals ihren guten zweiten Platz im Jahr nach dem Aufstieg in diese Liga.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com